Wahlprogramm

Die 10 PARTEI Punkte


1. Make Plauen Spitze Again


Die Alltagsprobleme die Erich Ohsers „Vater und Sohn“ zu bewältigen suchen sind ungefähr so altbacken wie die Muster der berühmten Plauener Spitze. Kein Wunder also, dass die Stadt altert und die Jugend das Weite sucht. Daher fordern wir einen Reboot des Plauener Image.
Crystal Meth in strassbesetzten Spitzentüchern verticken, statt in langweiligen Plastiktüten. „Vater und Sohn“ mit lustigen Szenen auf der Hammerstraße konfrontieren.
Außerdem fordern wir ein sofortiges Einreiseverbot für Hipster und die sofortige Abschiebung aller kriminellen Rentner nach Chemnitz. Eine Stadt, die das Motto „Good night young pride“ vertritt und damit der richtige Aufbewahrungsort für auffällig gewordene, ältere Leute darstellt.


2. Bier will das Volk


Spätestens seit Gründung von Begida (Biertrinkende Europäer gegen die Idiotie der Alkoholfreiheit) wird deutlich: Das Volk verlangt Bier.
Hier muss sich Plauen als eine der führenden Brauereistandorte weiter etablieren. Die PARTEI wird daher die Sternquell Brauerei, die zuletzt leider durch unsoziale Firmenpolitik auffällig wurde, verstaatlichen, ausbauen, weitere Mitarbeiter beschäftigen und das Biergewerbe expandieren. Außerdem muss parallel zu diesem Vorgang die Rezeptur des Bieres vollkommen überarbeitet werden, um geschmacklich mit den führenden Marken konkurrieren zu können und nicht nur zum Panschen mit anderweitigen Limonaden zu genügen, was für Die PARTEI nicht unter artgerechte Bierhaltung fällt, die uns sehr am Herzen liegt.


3. Legalisierung von Massenvernichtungswaffen


Das Thema Wettrüsten ist mittlerweile in den deutschen Wohnzimmern angekommen. Dabei liegt Deutschland momentan mit 36 abgeschlagen hinter den USA und sogar Kanada, wenn es um die Anzahl der Schusswaffen pro 100 Einwohner geht. In den heutigen Zeiten mit Erdogan an der türkischen und Trump an der amerikanischen Führungsspitze, ist das ein unsicherer Zustand. Auf eine Verteidigung durch die Bundeswehr ist spätestens seit dem G36-Skandal kein Verlass mehr. Daher fordern wir: Seifenblasenschwert ab 5 Jahren, kleiner Waffenschein mit Erreichen der Volljährigkeit und Legalisierung von Massenvernichtungswaffen für demente Rentner per Knopfdruck barrierefrei bedienbar.


4. Darf es auch etwas mehr sein?


Die PARTEI haut die Knaller raus: Wir versprechen 100g Datenvolumen gratis für jeden, der unsere Facebook Seite liked, einen beliebigen Beitrag mit „#Abofalle“ kommentiert und unser WLAN Passwort knackt.


5. Europaparlament in Plauen


Nachdem das größte Brauprojekt nach 45, das Landratsamt, endlich fertig gebaut wurde, wird als neues Ziel ein Sitzungsgebäude für das Europaparlament angestrebt, um das Stadtbild weiter zu verbessern und die Wirtschaft kräftig anzukurbeln. Anstelle alle 3 Wochen nach Straßburg zu ziehen, fordern wir das Europaparlament auf, alle 3 Wochen in Plauen zu tagen. Das bringt Großstadt Flair, belebt die Innenstadt und weckt das Interesse für Politik neu.


6. Schulessen optimieren


Das Erfolgsrezept für das Essen in Schulen lautet: Fleisch, Fett und Zucker. Wir sehen hier noch erhebliches Optimierungspotenzial. Daher fordern wir, das Schulessen im Wechsel, natürlich abhängig von den jeweilig verfügbaren Coupons, von Burger King und McDonalds liefern zu lassen. Das spart Kosten, verbessert die Qualität der bisherigen Speisen und kurbelt die Wirtschaft, natürlich ausschließlich der beliebten Fastfood Ketten, an.


7. Die Namen Kevin und Chantal positiv besetzen


Namen gelten längst als „Marker“ für soziale Schicht und Bildungsniveau. Nicht zuletzt Kevins und Chantals müssen darunter stark leiden. Bereits in der Schule wirken sich solche Vorurteile sogar auf die Behandlung durch den Lehrer und der damit einhergehenden Noten aus.
Zu unrecht, wie berühmte Persönlichkeiten wie Chantel McCorkle oder Kevin John Pinto beweisen.
Daher fordern wir: Die Namen Kevin und Chantel wieder positiv besetzen. Das System auf den Kopf stellen und stattdessen Emil und Emma hänseln und gesellschaftlich benachteiligen.


8. Das Siechtum der Bahnhofstraße beenden


Seit Jahren schreitet der allmähliche Verfall der einst blühenden Geschäftevielfalt der Bahnhofstraße voran. Viele Plauener und Plauenerinnen macht das betroffen. Natürlich auch uns als aktuell volksnähste Partei Die PARTEI. Deshalb fordern wir als gemeinschaftliches Projekt: Den Rückbau der Bahnhofstraße. Baumaterialien & Rohstoffe können sicherlich weitaus sinnvoller genutzt werden. Beispielsweise bräuchte das neue Landratsamt noch weitere Anbauten. Möglich wäre eine attraktive Gummibaum-Erholungs-Landschaft, welche sich das Gondwanaland als Vorbild nimmt. Als ideal stellen wir uns von der Partei die PARTEI auch den Einsatz von versetzungsgefährdeten Schülern und Schülerinnen vor, welche durch ihren engagierten Rückbaueifer ihre Noten aufmöbeln könnten.

9. Thüringer Wald abholzen


Der Thüringer Wald ist 150km lang und 35km breit. Das entspricht einer enormen Fläche, die sinnlos für Gebirge, Wald oder Flüsse vergeudet wird. Wir fordern daher, den Thüringer Wald abzuholzen und das dabei entstehende Nutzholz für eine Einhornfarm zum Erhalt der vom aussterben bedrohten Pferdeart zu nutzen. Die Flächen in Flussnähe werden zudem zum Anbau von genmanipuliertem Soja benutzt, mit dem die Einhörner gefüttert werden können.
Als Sehenswürdigkeit liefert die Einhornfarm Spaß für die ganze Familie. Kritiker, die einen damit einhergehenden Schaden für die Natur sehen, können wir beruhigen: Der Glitzerstaub, den ein Einhorn pro Stunde produziert, filtert 10 Mal so viel CO2, wie eine Birke am Tag.
Die eines natürlichen Alters versterbenden Einhörner können dann zum einen wegen dem lukrativen Elfenbein, zum anderen als Veredelung der sonst herkömmlichen Pferdelasagne, lukrativ verkauft werden.


10. Der Wiederaufbau der Mauer


Einer der Hauptanliegen der Partei Die PARTEI ist der Wiederaufbau der Mauer.
Natürlich kann hierbei mit modernen und umweltschonenden Rohstoffen gearbeitet werden.Tropenholzfurniere aus "sicheren" Fällgebieten, Panzerplatten der etablierten deutschen Rüstungshersteller und Do-it-yourself Passagen, an denen Frührentnerinnen endlose Strickexzesse ausleben können, bilden hierbei nur einige Highlights dieses neuen prächtigen Bauwerkes.
Nichts ist zu teuer, denn wir werden David Hasselhoff unseren Teil für den Wiederaufbau der Mauer zahlen lassen.

12. Drogenkunde statt Heimatkunde


Im Vogtland floriert das Crystal Meth Gewerbe. Um hier weiterhin Wachstum garantieren zu können, müssen schon frühzeitig Kompetenzen ausgebaut und Nachwuchs gefördert werden. Daher setzt sich Die PARTEI für das Unterrichtsfach „Drogenkunde“ als Ersatz für das veraltete Konzept der „Heimatkunde“ ein.
Crystal kochen für die höheren Jahrgangsstufen ist dabei genauso essentiell wie der Hanfanbau im Schulgarten für die Jüngeren. Fächerübergreifend werden wichtige Einblicke in die Themen korrektes wiegen, Stoff strecken sowie erfolgreiche Verkaufsmethoden ermöglicht.


13. Massenklonanlagen für Dinosaurier


Um auch in Zukunft den Preis für Fleisch niedrig zu halten, ohne dabei weiterhin auf staatliche Subventionen angewiesen zu sein, fordern wir von der Partei Die PARTEI die Einführung von Massenklonanlagen für Dinosaurier.
Dinosaurierfleisch ist bekannterweise extrem lecker und paniert vor allem bei Kindern sehr beliebt. Durch die enorme Größe der Tiere kann zudem viel Fleisch für wenig Geld garantiert werden.
Ein weiterer spannender Einsatzbereich für die Dinosaurier ist die Hybrid-Forschung. Dinosaurier-Mensch-Hybride können beispielsweise in naher Zukunft das Problem mangelnder Spenderorgane lösen.